Fibonacci-Strategie

Fibonacci-Strategie

2015-06-23 11:28:44 - Stipe Brnas

Der Name von Fibonacci sollte eigentlich jedem von uns bekannt sein. Wir haben ihn im Mathematikunterricht in der Schule kennen gelernt. Natürlich nicht in der Verbindung mit einer Roulette-Spielstrategie. Leonardo Bonacci, alias Fibonacci, war zu seiner Zeit in Italien ziemlich bekannt. Es ist seiner Weltoffenheit zu verdanken, dass wir heute arabische Ziffern verwenden anstatt der römischen. Und wir – die Spieler – können mit seiner Hilfe gutes Geld gewinnen. Und zwar dank einer seiner Entdeckungen, der so genannten Fibonacci-Folge.

An diesem System ist nichts Kompliziertes. Kurz gesagt geht es um folgendes Prinzip: Die jeweils nächste Zahl in der Folge ist die Summe der beiden vorhergehenden Zahlen. Die Fibonacci-Folge (sie wurde übrigens im Rahmen eines Auftrag und gegen Geld entwickelt) basiert auf dem ihrem Vorkommen in der Natur, beispielsweise bei der Anordnung von Sonnenblumenkernen.

Die Fibonacci-Strategie

Die Fibonacci-Folge sieht wie folgt aus:

1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, 144, 233, 377, 610, 987... etc. bis unendlich.

Damit Sie die Fibonacci-Strategie einsetzen können, brauchen Sie ein Stück Papier oder etwas, um einzelne Wetteinsätze festzuhalten, denn Sie müssen etwas zählen.

Das Spiel sieht wie folgt aus:

Sie wählen die Farbe, auf die Sie setzen möchten. Sie bestimmen den Wetteinsatz nach der Fibonacci-Folge: Sie beginnen mit 1 Euro. Wenn Sie verlieren, notieren Sie den Verlust auf der Liste. In der nächsten Runde setzen Sie wieder 1 Euro (nämlich die folgende Zahl in der Folge: Summe von 0+1). Wenn Sie verlieren, notieren Sie die Zahl und setzen in der nächsten Runde 2 Euro. Wenn Sie wieder verlieren, notieren Sie den Verlust am Ende der Zahlenfolge. Das sieht dann so aus: 1+1+2. In der nächsten Runde setzen Sie die Summe gemäß der nächsten Zahl der Folge: 3 Euro. Wenn Sie wieder verlieren, sieht Ihre Reihe jetzt wie folgt aus: 1+1+2+3. Sie erhöhen den Einsatz wieder gemäß der Folge auf 5 Euro. Nach einem weiteren Verlust ergibt sich die Reihe 1+1+2+3+5.

Sie setzen 8 Euro. Wenn Sie dann in dieser Runde endlich gewinnen, streichen Sie die letzten zwei Zahlen der Reihe. Ihre Reihe setzt jetzt so aus: 1+1+2 und sie machen mit dem Einsatz von 3 Euro weiter. Das ist einfach, und Sie haben den Dreh schnell raus. Es gibt verschiedene Versionen des Systems, die beliebteste ist die Drei-Dutzend-Fibonacci-Folge. Diese Strategie lässt sich jedoch durch Risikomanagement-Messungen aufheben, daher ist sie schwer einzusetzen.

Nachteile

Es handelt sich um eine konservative Strategie, die auch einige Nachteile hat. Allerdings macht ein Gewinn die beiden vorherigen Verluste stets wett, so dass Sie langfristig im Plus sind, wenn Sie in mehr als 33 % der Fälle gewinnen. Wenn Sie abwechselnd gewinnen und verlieren, kann diese Strategie endlos sein. Ein weiteres Problem liegt in der Beschränkung der Wetteinsätze am Tisch. Nach mehr als 10 Verlusten, die nicht unbedingt direkt hintereinander kommen müssen, sind die nötigen Einsätze hoch, und das ist selten erlaubt.

Zusammenfassung

Die Fibonacci-Strategie ist für geizige Spieler, die ein langsames Spiel bevorzugen. Für dynamische Spieler ist sie zu zeitraubend. Der Vorteil liegt in der Tatsache, dass die Spieler die Kontrolle über ihr Geld haben und das Spiel sie nicht so schnell schröpft.

Kostenlos ein Favoritenspiel testen
Expert Roulette Roulette Spielen
Französisches Roulette Casino game Spielen
Premium European Roulette Roulette Spielen

Diese Website verwendet Cookies, die uns dabei helfen, die Qualität der angezeigten Inhalte zu verbessern. Cookies können Sie blockieren, indem Sie bei Ihrem Browser entsprechende Einstellungen vornehmen. Die Website ist nur für Besucher, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Ich stimme zu